Direkt zum Inhalt | Direkt zur Navigation

Benutzerspezifische Werkzeuge

Sie sind hier: Startseite / Unsere Leistungen / Testen Sie Ihr Interaktionswissen / Interaktion Krankheit - Enzymfunktion - Medikament

Interaktion Krankheit - Enzymfunktion - Medikament

Warum kommt es zu einer klinisch relevanten Plasmakonzentrationserhöhung gewisser Medikamente bei gewissen (chronisch) entzündlichen Prozessen?

Die bei entzündlichen Prozessen freigesetzten Interleukine z.b. ILE-6 oder Cytokyne können die Aktivität gewisser CYP450-Enzyme reduzieren. Es wird angenommen, dass dies CYP1A2, 2C9, 2C19 und 3A4 sein könnten. 

Ein Beispiel ist die indirekte Interaktion des monoklonalen Antikörpers gegen ILE-6 Tocilizumab, der z.B. bei Patienten mit Rheumoatoider Arthritis, die Simvastatin einnehmen, die Plasmaspiegel von Simvastatin senken kann. Der Mechanismus ist sehr wahrscheinlich, dass Tocilizumab die Konzentration von Interleukin-6 senkt, der seinerseits die Aktivität verschiedener CYP450-Enzyme, im Fall Simvastatin CYP3A-4 hemmt. Wenn nun die Konzentration von ILE-6 gesenkt wird, fällt die Hemmung von CYP3A4 weg und Simvastatin wird wieder stärker abgebaut.

Schmitt C et al 2011: Disease–Drug–Drug Interaction Involving Tocilizumab and Simvastatin in Patients With Rheumatoid Arthritis

Ein anderes Beispiel von Cytokin-vermittelter CYP450-Hemmung ist die Plasmakonzentrationserhöhung von Clozapin bei entzündlichen Prozessen wie einer bakteriellen Penumonie bei Patienten unter Clozapin-Therapie. Die freigesetzten Cytokine hemmen das Hauptabbauenzym CYP1A2 und es kommt zu einer 2-3fachen Plasmaspiegelerhöhung von Clozapin.

Raaska K et al 2002: Bacterial pneumonia can increase serum concentration of clozapine

Haack MJ et al 2003: Toxic rise of clozapine plasma concentrations in relation to inflammation

van Gool AR et al 2010: [Toxic plasma concentration of clozapine in inflammatory processes].

Pfuhlmann B et al 2009: Toxic clozapine serum levels during inflammatory reactions

 

Artikelaktionen

abgelegt unter: